Otto Hostettler's Blog

Nespresso: kräftig im Mund, hartnäckig im Abgang

with 2 comments

Nespresso-Telefon-Verkäufer sind ha-ha-ha-hartnäckige Zeitgenossen. Und mindestens so mühsam.

cloony

Neulich um fünf vor zwölf, mittags, am Telefon:

Er: Guten Tag, hier ist Xy von Nespresso. Spreche ich mit Herrn sowieso?
Ich: Ja

Er: Gut, ich rufe an, um Ihnen die Angebote von Nespresso zu erläutern.
Ich: Danke, das ist nicht nötig. Wir kennen ihr Angebot und brauchen nichts.

Er: Ihre Frau ist aber Kundin von Nespresso, kann ich sie kurz sprechen?
Ich: Schauen Sie, meine Partnerin kommt schon wieder zu Ihnen, wenn sie Nachschub braucht. Das habe ich vorgestern bereits Ihrer Kollegin erklärt, als sie anrief. Es ist nicht nötig, dass Sie alle paar Tage anrufen und mir etwas verkaufen wollen.

Er: Also das hier ist kein Werbeanruf…
Ich: … ach ja, was ist es denn?

Er: Ich will Ihnen nur ein Angebot machen, falls Ihre Kaffeemaschine einmal repariert werden müsste.
Ich: (leicht genervt) Das nenne ich Werbeanruf. Wir haben aber keine Kaffeemaschine von Nespresso und benötigen nichts.

Er: Ach ja, Sie haben keine Nespresso-Maschine? Weshalb kauft Ihre Frau dann unsere Kapseln?
Ich: (ziemlich genervt). Eigentlich brauche ich mich nicht zu rechtfertigen. Aber meine Partnerin kauft Nespresso-Kapseln, damit sie im Büro Kaffee trinken kann. Thats it. Wir brauchen nichts von Ihnen. Bitte notieren Sie dies in Ihrer Datenbank.

Er: Gut, dann kontrollieren wir doch Ihre Angaben in unserer Datenbank. Stimmt diese Adresse noch?
Ich: (sehr genervt) Habe ich mich bei Ihnen gemeldet, um die Adresse zu ändern?

Er: Nein.
Ich: Also, dann hat sich auch nichts geändert!

Er: Telefonnummer stimmt also auch noch.
Ich: Hören Sie, ich beende jetzt dieses Gespräch und ich möchte von Ihnen nicht mehr angerufen werden.

Er: Das ist wirklich kein Werbeanruf.
Ich: nein, nein, überhaupt nicht. Auf wiederhören.

–Ende–

(Bild: Nespresso.com)
Advertisements

Written by Otto Hostettler

4. November 2009 um 14:30

Veröffentlicht in Datenschutz, Konsum, Wirtschaft

Tagged with , , ,

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Äs heimelet mir… leider!!! Meine ehemalige Mitbewohnerin ist eine leidenschaftliche Wettbewerbszettelausfüllerin. Dadurch kamen auf unserem gemeinsamen Telefonanschluss auch entsprechende Anrufe an. Angebliche Kundenbefragungen, Berner Zeitung, Bund (ist das eigentlich noch nicht das selbe!??!), und und und…
    Ich habe mir mit der Zeit nicht mehr die Mühe genommen, freundlich zu sein. Jedenfalls nicht so geduldig, wie „Ich“ im hier geschildeten autentischen Fall.
    Gruess, Tom Tschanz

    Tom Tschanz

    4. November 2009 at 22:18

  2. Guten Tag. Vielen Dank für die tollen Ratschläge. Echt schöner Beitrag! Zu dem Thema habe ich jetzt schon viele tolle Ratschläge gefunden. Viele Grüße, Lenore Stüber

    Lenore Stüber

    20. März 2010 at 13:35


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s