Otto Hostettler's Blog

Spuren im Netz: Verhängnisvoll ist, was wir vergessen haben

with one comment

Ein spannendes Experiment: Was findet man über eine x-beliebige Person heraus, nur aufgrund von allgemein zugänglichen Daten im Internet? Also beispielsweise in den zahlreichen sozialen Netzwerken? Mein Beobachter-Kollegen Thomas Angeli und ich haben uns im weltweiten Datenmeer drei Personen herausgefischt und diese – mit ihrem Einverständnis – analysiert. Mit gängigen Recherchemethoden und gratis erhältlichen Auswertungstools. Unter den Zielpersonen war eine Bernerin, die seit Jahren anonym einen Blog betreibt, ein IT-Projektleiter und ein Online-Redaktor.

Diese Recherche führte zu drei Erkenntnissen:

  1. Wer glaubt, sich anonym im Netz bewegen zu können, irrt.
  2. Wer sein privates Leben für sich behalten will und trotzdem soziale Plattformen nutzt, muss sich sehr, sehr, sehr grosse Mühe geben. Und noch so gibt man mehr preis als man denkt.
  3. Verhängnisvoll werden jene Veröffentlichungen, von denen wir vergessen haben, dass es sie gibt.

Solche Sachen haben wir über die Versuchspersonen herausgefunden:

  • wo sie in den letzten Jahren gewohnt haben
  • mit wem sie in den letzten Jahren gewohnt haben
  • wann sie wo (mit wem) Ferien gemacht haben
  • wie sie leben
  • was sie essen
  • was sie trinken
  • was sie lesen
  • auf welchem Sofa sie sitzen
  • wie ihre Katzen heissen
  • welche Musik sie hören
  • welche Turnschuhe sie gerne kaufen möchten
  • was für ein Handy sie besitzen
  • etc, etc, etc.

Die anonyme Bloggerin, die wir aufgrund der Fülle an Details zusätzlich anonymisieren mussten, meinte am Schluss des Experiments: «Jetzt werde ich endgültig paranoid.»

Den ganzen Beobachter-Artikel findet sich hier: «Die Datenjäger jagen auch Sie»

Advertisements

Written by Otto Hostettler

3. Oktober 2011 um 10:21

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Spannende Geschichte. Und, wie sagt man so schön: „das Netz vergisst nie“. Facebook führt uns das ja mit den neuen Updates wunderbar vor Augen. Beim analysieren der neuen „Timeline“ kann ich sogar herausfinden, wann mich eine bestimmte Person wieder „entfreundet“ hat ..

    Stoney

    5. Oktober 2011 at 20:54


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s